Posts

Schnittmuster selbst erstellen - Die richtige Ausstattung

Bild
Es gibt viele, viele Schnittmuster im World Wide Web und dennoch ist es manchmal schön sich einen Schnitt selbst zu erstellen. Für unsere morgige Nähparty konnte ich mich für keinen meiner Schnitte so richtig begeistern und es sollen auch erst einmal ein paar Stoffe weggenäht werden, die noch hier liegen und auf Verarbeitung warten. Nach einiger Suche im Netz habe ich beschlossen, dass das so heute mit mir nichts wird. Also machen wir das mit dem Schnittmuster einfach selbst.
Was braucht man zur Schnittmustererstellung?

großes Zeichenpapier - Ich nehme hier Flipchartpapier. Eignen tut sich auch Tapete oder Metaplanpapier. Wichtig ist, dass ihr auf dem Papier ausreichend Platz zum konstruieren habt.

großes Geodreieck - Mein Geodreieck ist an der Hypothenuse nur 30 cm lang. Etwas größer wäre besser, da man dann bei Abwinkeln nicht absetzen muss. Ausreichend ist diese Größe aber durchaus.

Kurvenlineal - Ein Kurvenlineal ist hilfreich, um die Bögen anzuzeichnen. Es gibt Schneiderlinieale, …

Was tun mit Stoffresten?

Bild
Wer näht behält auch Stoffreste übrig, das ist eigentlich unvermeitlich. Da stellt sich dann irgendwann die Frage was tun damit? Wegwerfen, vernähen, verschenken? Ich habe mal ein paar Möglichkeiten gesammelt.

Meine Stoffreste-Box füllt sich beim nähen immer ganz von selbst. Sortiert wird später. Manche Stoffreste sind groß genug noch etwas für unsere kleine Räuberin zu nähen. Die wandern dann wieder ins Stoffregal. Heute geht es um die, die irgendwie nicht mehr reichen um ein ganzes Kleidungsstück daraus zu nähen. Diese könnte man natürlich auch einfach entsorgen, aber ich... ich kann das nicht. Den tollen Stoff einfach in die Tonne werfen... nein, da sträubt sich alles in mir.

Möglichkeit 1: Applikationen  Eine schöne und mittlerweile ziemlich verbreitete Möglichkeit seine Reste zu verarbeiten ist es Applikationen auf Kleidungsstücke, Taschen, Kissen oder ähnliches aufzubringen. Es gibt unglaublich viele Applikationsvorlage, die man kostenfrei oder kostenpflichtig aus dem Internet …

Verschneite Ostern

Bild
Heute morgen habe ich meinen Augen nicht getraut. Das ganze Dorf war in eine weiße Pracht gehüllt. Dicke Flocken fielen vom Himmel und unsere kleine Räuberin und wir haben nicht schlecht gestaunt. Ich hatte zwar jedem Wetter-Jammerer der letzten Tage gesagt: "Wir hatten an Ostern auch schon Schnee, also trag es mit Fassung.", dass dieses Jhr wieder eine verschneite Osterzeit wird hatte ich jedoch nicht erwartet.

Mutige Frühblüherin - Am Ostermorgen vom Schnee überrascht bietet sie ein tolles Motiv.


Hatte ich doch gehofft das kleine Osterkörbchen im Garten erstecken zu können. Daraus wurde nichts. Der Schnee ging irgendwann in Regen über und so war drinnen suchen angesagt. Mittlerweile ist das Körbchen geplündert, der Schnee fort und der Ostersonntag vorbei. Ich möchte euch das Körbchen trotzdem noch schnell zeigen. Innen ist es aus gewachster Baumwolle, außen aus Baumwollgewebe. Für die Stabilität habe ich Volumenvlies eingearbeitet. Der Henkel ist mit Druckknöpfen befestigt…

Krankenlager...

Bild
Kennt ihr dass, wenn man eigentlich so gern nähen will und auch fertige Sachen hat, die noch geknipst und ins Szenegestellt werden wollen und man es nicht schafft, weil erst das kleine Räuberkind krank ist, dann der Göttergatte (im übrigen immer noch) und dann man selbst? Mich hat es dieses Mal so richtig erwischt. Ich bekomme keinen Ton heraus und wer mich kennt weiß, dass mein Silbenkörbchen bereits überläuft.

Ich wollte mir gern ein Ballonartig schwingendes Oberteil nähen, dass meine Problemzone Bauch vorteilhaft kaschiert.

Nähen und Genießen in Berlin - Tag 1 der Hauptstadtfreuden

Bild
Am 20. Januar hat eine sehr liebe Freundin von mir Geburtstag und weil dieses besondere Persönchen sich immer für andere einsetzt, sich für ihre Familie und ihre Freunde aufopfert und nie fragt was es ihr bringt, hatte sie sich ein ganz besonderes Geschenk verdient.


Freitag, 20. Januar - Waaas boah, Ne nicht euer ernst...Träume werden wahr. Um 6:30 Uhr machen Schelli (Pearl of Beauty) und ich uns auf den Weg zu einer Anhungslosen. Das Geburtstagskind glaubt, dass es zur Arbeit muss, weil eine Schulung angesetzt ist. Seit Wochen tottert sie schon rum: "Ich habe immer an meinem Geburtstag frei. So ein Mist. Da hat doch wieder einer nicht nachgedacht" - Was sie nicht weiß: Der Schichtplaner ist eingeweiht. Kurz bevor sie sich auf den Weg machen will (sie suchte noch nach dem verdammten Autoschlüssel) klingelt es. Der Gesichtsausdruck war herrlich... ein klassisches: "Hä, was macht ihr denn hier?" Haben wir sie damit begrüßt, dass sie nun 10 Minuten Zeit hätt…

Heidelbeer-Räubertochter

Bild
Nachdem ich ja nun ein paar Sachen für mich genäht habe war mein kleiner Schatz mal wieder dran. Ich hatte ja im Dezember bei Frau Muscheid eine tolle Kombi entdeckt und mich verliebt. Der Stoff war dann schnell besorgt und lag dan gewaschen und gebügelt im Schrank. Wer kennt das nicht?! Plötzlich fehlt einem der Antrieb für genau dieses Teil. Da meine kleine aber nun aus allem rauswächst und ich beim Anziehen dauern zu kurze Arme und Beine vorfinde, musst sich nin endlich was tun. Also ran an das geliebte unmotivierte Projekt.

Die Freude kam beim machen. Die Schnittmuster von Lotte & Ludwig sind ganz toll beschrieben und passen hervorragend. Einzig am Schirt habe ich den Halsausschnitt etwas vergrößert, damit der kleine Dickkopf durch passt. Bei der nächsten würde ich vielleicht noch einen halben Zentimeter an der Wade´hinzugeben... vielleicht aber auch nicht. Der Babyspeck wird ja irgendwann schwinden.

Beim Stoff für das Schnittmuster habe ich dann noch einmal umentschieden. Pin…

Liebling, ein neues Teil - Lieblingssteil

Bild
Kann ein einfaches Basicteil ein absolutes Lieblingsteil werden? Muss ein Basicteil schlicht und einfach sein? Ist ein Basicteil nur dann ein Basicteil, wenn man es mit vielen Dingen kombinieren kann? - Ich habe mir die Auswahl eines Nähstückes für den "12 Themen 12 Kleidungsstücke"-Jahres-Sew-along von Fräulein An nicht leicht gemacht.

Ich habe mich für ein schlichtes Shirt nach dem Schnittmuster Michel von Schnittgeflüster entschieden. Es ist ein einfacher Schnitt, der schnell vorbereitet und schnell genäht ist. Ich werde beim nächsten eventuell noch einen Brustabnäher setzen. Da ich in der Achsel doch irgendwie immer etwas zu viel Stoff habe. Wie man das macht zeigt "Beschwingtes Allerlei" ganz toll auf ihrem Blogpost Abnäherkunde. Nur der Stoff ist eventuell nicht der schlichteste.