Reißverschluss, Nahttrenner und andere Katastrophen!

Teil 1

Wer kennt das nicht?! Seid 14 Tagen liegt der neue Softshell-Mantel mit passender Hose zugeschnitten auf meinem Nähtisch. Seit Tagen nähe ich das Projekt im Kopf und finde immer neue Stolpersteine, bei denen es eine Lösung zu finden gilt. Ich mache das sehr gern so, dass ich die Schritte erst einmal im Kopf durch gehe. So wird es plastischer und ich fühle mich sicherer, wenn ich den tollen Stoff dann unter die Nähmaschine lege. So lange wie bei diesem Projekt hat es schon eine ganze Weile nicht mehr gedauert.

Genäht wird der Mantel Nayla von Meine Herzenswelt und die Hose Waldemar von Farbenmix. Ich habe tollen Softshell von Alles für Selbermacher verwendet und für das Futter Bio Baumwollplüschteddy aus dem Loop. Nachdem es gestern also so weit war habe ich mit der Innenhose und der Innenjacke begonnen und was soll ich sagen?! Es nähte sich super. Gut, ich habe die Wendeöffnungen vergessen, also noch einmal auftrennen und Enden sichern, aber sonst lief es wie am Schnürchen. Das einsetzen der Passen, das anbringen der Ösen für die Kordeln... Aiiih da war doch was. Ich habe die Kordelstopper noch gar nicht bestellt. Das heißt ich hatte schon welche bestellt, allerdings aus versehen in braun und das passt nun leider gar nicht zu der grau-pinken Kombi. Also ran an den PC und Kordelstopper raussuchen.

Das Einnähen der Passen hat super funktioniert!


Weiter geht es mit der Außenjacke. Der Mantel hat einen Raglanschnitt und ich muss sagen, dass ich Raglan sooo viel einfacher finde als angesetzte Ärmel und wenn sie nicht im Stoffbruch sind, sondern so wie bei diesem Mantel die Schulterkugel berücksichtigen, dann ist die Passform meist großartig.
Den Mantel kann man in verschiedenen Varianten nähen. Ich habe mich für Passen und eine Zipfelmütze entschieden. Beim Jackenfutter habe ich die Kapuze rund zugeschnitten, damit es nicht so viel Stoff wird. Beide Stoffe sind ja doch recht schwer...

Mantel Nayla etwa zur Halbzeit des Nähprojektes.
So in einander gesteckt sieht der Mantel schon recht gut aus! Aber warum ist der Reißverschluss so lang? Viel zu lang... Darüber habe ich in den letzten 14 Tagen mehrfach gegrübelt. Also noch einmal nachmessen. 43 cm werden gebraucht. Laut Schnittmuster habe ich 55cm bestellt. Also noch einmal einen Blick ins Schnittmuster. Wo liegt mein Fehler? Es stellt sich raus, dass es kein Fehler ist, sondern man den Reißverschluss oben einkürzt. Ohje... das habe ich  noch nie gemacht. Dank der wirklich tolle Bebilderung in der Anleitung findet man schnell heraus wie es geht. Nur oben den Reißverschluss zu sichern in dem man mit Nadel und Faden mehrere Schlingen näht finde ich keine optimale Lösung. Doch Google ist ja bekanntlich mein Freund und siehe da. Es gibt Reißverschlussstopper für genau solche Projekte. Also gleich noch eine Bestellung ausgelöst. Mein Gott, was wird das für ein teures Projekt und mein Nähzimmer wird immer voller...

linkes hinteres Hosenbein mit aufgestecktem Po-Patch.
Mit der Jacke geht es nun erst einmal nicht mehr weiter. Also ran an die Hose. zunächst einmal die Patches aufnähen. Welches Garn nehme ich am besten. Ein Blick in mein Garnregal offenbart das aller schlimmste... Ich habe kein passendes Garn!!! Da die Patches aufgesteppt werden gleicht das einer mittelschweren Katastrophe. Tief durchatmen Susi... und noch einmal schauen... nein, tatsächlich, nach mehrfachem anhalten aller Garne muss ich feststellen, dass ich morgen mit beiden Stoffen zu Galeria gehen und sie an deren Garnregal halten... Es hilft nichts... für heute ist Schluss mit nähen. Der Blick auf die Uhr verrät mir, dass es in der Zwischenzeit schon 21:30 Uhr geworden ist. Bis hierher habe ich 3,5h genäht und ich würde sagen, die Halbzeit liegt noch vor mir.
 
Mein Garnregal unter der Dachschräge ist ohne freie Plätze
und trotzdem ist das passende Garn nicht dabei.
Ich bin gespannt auf die Passform. Wenn die beiden Teile so gut passen, wie sie jetzt wirken, dann werden dass meine beiden neuen Lieblingsstücke. Leider werden sie nun doch nicht mehr zum Wochenende fertig, aber was solls.



Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schnittmuster aufbewahren und verwalten

Was tun mit Stoffresten?

Grün ja grün sind alle meine Kleider...