Reißverschluss, Nahttrenner und andere Katastrophen!

Teil 2

Nun sind wieder ein paar Tage ins Land gestrichen. Es weihnachtet so langsam und es wird wieder kälter draußen und ich ärgere mich, dass immer noch nicht alle bestellten Utensilien für die Jacke eingetroffen sind. Was immer noch fehlt ist der Reißverschlussstopper.

Unser selbst gebasteltes Adventsgesteck. Die erste Kerze ist schon ganz schön weit runter gebrannt. Ein untrügliches Zeichen dafür, dass es nun schon mächtig "weihnachtelt".

Dann räume ich jetzt einfach mal meinen Nähtisch auf und schaue mal, was ich dann solange nähe. Huch, was liegt den hier... Die Reiverschlussstopper. Wann sind die denn heimlich ins Haus geflattert? Mein Göttergatte zuckt die Schultern, gibt ein undefiniertes Geräusch von sich, was wohl so viel wie "irgendwann die Tage" heißen soll. Na gut, dann kann es ja nun weiter gehen. Das Garn ist mittlerweile auch gekauft und auch die Kordelstopper sind da. Also auf geht's. Ruck Zuck ist die Jacke fertig und wie toll - mit Gummizug zum zuziehen. *Schwärm* Während ich mich noch über das tolle Werk freue wundere ich mich, dass man den Gummi nicht gezogen bekommt. Warum nur? Komisch... Und dann kommt der Moment wenn man am liebsten mit dem Kopf auf der Tischplatte aufschlagen möchte. Ich hatte den Gummi nach dem einfädeln erst mal verknotet, damit er mit nicht immer abhauen kann. Dummerweise habe ich den Knoten vor dem zunähen des Tunnels nicht wieder gelöst. So ein Ärger. Also Nahttrenner, wo bist du... ab ans Werk. Zum Glück sieht man es - jetzt wo alles fertig - nicht mehr. Die Jacke ist toll geworden. Die Ärmel hatte ich nach einer ersten Anprobe etwas gekürzt und nun passt der Mantel wie angegossen. Das Schnittmuster heißt "Nayla" und ist von Meine Herzenswelt. Ich glaube der Schnitt wird uns eine ganze Weile begleiten.

Mantel Nayla und Hose Waldemar sind fertig für den Einsatz. Sie passen nahezu perfekt!
Von hinten verstärkt ein Popatch den Poppes. So wird er garantiert nicht kalt.
Vorn schützen Kniepatches vor der Kälte.

Passend dazu ist die Outdoorhose "Waldemar" von Mialuna fertig geworden. Die Hosenbeine sind zwar noch ein µ zu lang, aber der nächste Wachstumsschub steht schon in den Startlöchern. Die Hose ist auch klasse geworden und beide Teile zusammen sind ideal für einen langen Spielplatznachmittag im Kindergarten oder zuhause.

Ein mal das Raglanshirt von Mamahoch2 und zwei mal Bethioua von Elleplus. Die Bethioua muss ich
an den Ärmeln immer etwas verlängern, da sie sonst zu kurz sind, aber sonst ist der Schnitt auch richtig toll!

Und weil ich gerade einmal dabei war und die Lütte so toll schläft, sind noch 3 Shirts und ein Pullover von der Nadel gehüpft. Kennt ihr das, wenn man so richtig drin ist und man von einem Hochgefühl ins nächste kommt? Die Shirts mussten sein. Irgendwie reichen die, die wir im Schrank haben nicht aus. Der Pullover war dann Resteverwertung. Dabei ist einer meiner absoluten Lieblingsstoffe von Paapii Design alle geworden. Die nun verbleibenden Reste gehen an Katja. Sie näht für Sternenkinder und kann so traumhaft weiche Biostoffe sehr gut gebrauchen. Und weil ich gerade einmal dabei war und die Lütte so toll schläft, sind noch 3 Shirts und ein Pullover von der Nadel gehüpft. Kennt ihr das, wenn man so richtig drin ist und man von einem Hochgefühl ins nächste kommt? Die Shirts mussten sein. Irgendwie reichen die, die wir im Schrank haben nicht aus. Der Pullover war dann Resteverwertung. Dabei ist einer meiner absoluten Lieblingsstoffe von Paapii Design alle geworden. Die nun verbleibenden Reste gehen an Katja. Sie näht für Sternenkinder und kann so traumhaft weiche Biostoffe sehr gut gebrauchen.

Der Hoodywicht von Schleikind ist nun schon zum zweiten Mal im Kleiderschrank
und dieses bunte Exemplar bleibt sicher nicht das letzte.

Auf der Suche nach neuer Inspiration bin ich bei einer Bloggerkollegin über einen tollen Post gestolpert - schaut mal hier. Das wäre doch sicher auch etwas für unsere kleine Räubertochter. Was meint ihr? Jeans oder Cord oder beides?

Kommentare

  1. Mantel und Hose sehen toll aus. Für dein nächstes Projekt würde ich Kord nehmen der hier schon bei mir liegt liebe Grüße von Räubertochters Omi.

    AntwortenLöschen
  2. der Kordstoff liegt ja nun bei dir bereit .. wir warten auf die Fotos.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Antaris, der Cordstoff hat Gesellschaft bekommen. In den nächsten Tage werde ich schon einmal einen Blick in meine Nähwerkstatt erlauben. :) Ich wünsche dir viel Zeit und Muße zum nähen.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schnittmuster aufbewahren und verwalten

Was tun mit Stoffresten?

Grün ja grün sind alle meine Kleider...